Übel, übel, übel.

Es heißt, Schwangerschaftsübelkeit gebe Hinweise auf eine gut verlaufende Schwangerschaft und ein geringeres Risiko, den Embryo zu verlieren. Ich muss zugeben, der Trost hält sich für mich aktuell in Grenzen. Ich habe mich zwar noch nicht übergeben müssen, aber quasi seit dem Tag der Einnistung begleitet mich fast ständig eine leichte Übelkeit. Nein, keine Hyperemesis Gravidarum. Zum Glück!

Trotzdem fällt mir das Essen schwer, und das Nichtessen auch. Ein leerer Magen ist nicht gut, ein voller Magen auch nicht. Und es hilft nicht, dass mir beim Geruch vieler Speisen noch schlechter wird.

Was also tun? Ich bin etwas ratlos. Ich versuche, regelmäßig kleine Portionen zu essen, sobald die Übelkeit nachlässt. Ich esse nur, worauf ich wirklich Lust habe, was derzeit vor allem saure Dinge wie grüne Oliven oder säuerliche Brotaufstriche sind. Und Senf.

Das hilft immerhin etwas. Und irgendwann demnächst soll diese dauernde Übelkeit ja auch aufhören. Drückt mir die Daumen.

Advertisements

6 Gedanken zu “Übel, übel, übel.

  1. Lolo schreibt:

    Hast du es mal mit diesen Akkupressur Armbändern (sog. Seabands) probiert? Ich hab damit gute Erfahrungen gemacht. Mir ist zwar nicht ganz klar wie sie wirken, aber sie wirken. Früher hatte ich sie für Reiseübelkeit genutzt und hätte eigentlich erst nicht gedacht, dass sie auch bei Schwangerschaftsübelkeit wirken können (ist das nicht eine andere Übelkeit?). Ich trage sie den ganzen Tag über, sie sind zumindest mit langärmligen Sachen auch recht diskret und fallen eigentlich nicht auf. Viel Glück für die Schwangerschaft und was danach kommt!

    • TQ schreibt:

      Hello, nee, hab ich nicht probiert. Klingt ein wenig esoterisch, aber ausprobieren schadet sicher nicht. Ist nur für mich inzwischen zu spät dafür. 😉
      Geburtsbericht folgt dieser Tage!

  2. Lolo schreibt:

    Stimmt, das war etwas spät. Als du den Artikel veröffentlich hast, hatte ich nur noch keine Ahnung von Schwangerschaftsübelkeit (hach, was für schöne naive Zeiten! 😉 ) Ich finde Akupunktur/Akupressur nicht so wahnsinnig esoterisch, zumindest gibt es meiner Meinung schlimmeres… aber stimmt, die Wirksamkeit ist nicht wissenschaftlich erklärt (sagt Wikipedia) und so auf die Schnelle hab ich nur diese zitierte Studie gefunden und da kann ich den Artikel nicht zuende lesen http://link.springer.com/article/10.1007/s00129-014-3428-7#page-1

    • TQ schreibt:

      🙂 Ja, ist es. Seit fast einer Woche! Ich schreibe noch am Bericht, dürfte aber die Tage fertig werden.
      Dankeschön! 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s